Gewerbe lockt Massen an

Aadorf Die diesjährige Mäss war ein voller Erfolg. Tausende Besucher interessierten sich für die 85 Aussteller.

Kurt Lichtensteiger
Drucken
Teilen

Treffender für die Aadorfer Mäss hätte das Motto «S'isch öppis los» nicht sein können: Was Beine hatte, bewegte sich an den vergangenen drei Tagen im und rund um das Dorfzentrum, das im wörtlichen und übertragenen Sinne ein wahrer Hotspot war. Die ungewöhnliche Septemberhitze schien sich weder auf die Aussteller noch auf die Besucher aus nah und fern lähmend auszuwirken.

Besucherin Roswitha Büchi aus Wil lobte die grosse Vielfalt der Ausstellung: «Ich staune immer wieder über den grossen Zusammenhalt der Aadorfer Gewerbler, die darauf achten, dass es allen gut geht.» Die Tendenz zu verstärkten Kontakten mit dem zürcherischen Elgg bestätigte sich neben der politischen auch auf wirtschaftlicher Ebene, stammten doch fünf Aussteller aus dem Nachbarkanton.

Als eigentliche Publikumsmagnete entpuppten sich die Frisuren- und Modeschau am Freitagabend und die Präsentation der Blaulicht-Organisationen am Samstag mit der offiziellen Übergabe des neuen Tanklöschfahrzeugs.

OK-Präsident Peter Bühler blieb mit seiner Begrüssung vorbehalten, die fünfte Aadorfer Mäss vor der Rekordzahl von 85 Ausstellenden zu eröffnen, was ihn mit ebenso viel Stolz erfüllte wie die grosse Anzahl von Ehrengästen, worunter sich zahlreiche Vertreter aus Kanton, Gemeinde, der Industrie und dem Gewerbe befanden, so unter anderen Grossratspräsident Gallus Müller, Gewerbepräsident Hansjörg Brunner und Gemeindepräsident Matthias Küng