Gewerbe investiert in Imagepflege

Handel, Gewerbe, Tourismus von Steckborn (HGT) wirbt für das eigene Städtchen. Mit einer Broschüre will sie Vorteile und Stärken von Steckborn zeigen.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen

STECKBORN. An der Jahresversammlung der HGT am Mittwochabend im See & Parkhotel Feldbach signalisierten Präsident Matthias Brunnschweiler und die Mitglieder Aufbruchstimmung. Sie gaben mit grossem Mehr grünes Licht für eine Werbung, die Steckborn als Leistungsanbieter ins rechte Licht rücken soll. «Jeder kann sich in dieser Broschüre individuell präsentieren und seine Vorteile und Stärken zeigen. Gleichzeitig hoffen wir, damit viele neue Mitglieder zu gewinnen und gegen aussen einiges an Gemeinsinn zu zeigen», sagte Präsident Brunnschweiler.

Für die 95 HGT-Mitglieder ist die Sache gratis, für Nichtmitglieder liegen die Kosten bei 180 Franken, was dem Mitgliederbeitrag entspricht. Die HGT arbeitet zudem an einem attraktiven Internetauftritt. Auch punkto Tourismus wollen die Steckborner vorwärts machen. Albert Gräflein vom Infobüro Steckborn belegte eine um 15 Prozent gestiegene Nachfrage. Die grenzüberschreitenden Kontakte sollen noch ausgebaut werden. Deshalb werden – unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Gewerbe von Berlingen, Homburg, Mammern und mit den Verkehrsvereinen ennet dem See – spezielle Aktivitäten aufgegleist. Stadträtin Andrea Hess berichtete, was sich an der Tourismusfront aus Sicht des Stadtmarketings tut. Die Beteiligung an der Schlaraffia in Weinfelden lohne sich.

Aktuelle Nachrichten