Gewässer vor Wärme schützen

Drucken
Teilen

Gewässerschutz Der Thurgauer Regierungsrat äussert sich mehrheitlich positiv zum Verordnungspaket Umwelt Frühling 2018 des Bundes. Er stimmt den Änderungen der Lärmschutzverordnung und der Verordnung über die Pärke von nationaler Bedeutung voll und der Luftreinhalteverordnung mehrheitlich zu. Mehrheitlich abgelehnt werden die geplanten Änderungen der Gewässerschutzverordnung. «Um die Gewässer nachhaltig vor zusätzlicher Erwärmung zu schützen, sind Massnahmen zur Vermeidung von Abwärme zu fördern und grössere Wärme­einleitungen mittelfristig durch alternative Kühlsysteme abzu­lösen», schreibt er. (red)