Geringer Gewinn dank höherer Tarife in Parksiedlung Talacker

Merken
Drucken
Teilen

Alterszentrum Park Über alle vier Teilrechnungen rechnet die Stadt beim Alterszentrum Park (AZP) mit einem Gewinn von 255000 Franken. Der Umsatz liegt bei 19 Millionen Franken und damit etwas tiefer als im aktuellen Budget. Für den Gewinn verantwortlich zeichnen primär die höheren Tarife in der Parksiedlung Talacker. So erhöhen sich dort Monatsmieten für Zweizimmerwohnungen um 120 Franken, für Dreizimmerwohnungen um 180 Franken. Zur Tarifanpassung wegen jährlich höherer Abschreibungen sagte kürzlich auch der Gemeinderat grossmehrheitlich Ja. Mit einer budgetierten Belegung von 98 Prozent (aktuell 100 Prozent) rechnet die Stadt bei der Parksiedlung mit einem Gewinn von rund 38000 Franken. Für Ergaten-Talbach prognostiziert sie (Belegung: 94 Prozent) mit einem Überschuss von rund 200000 Franken und beim Betreuten Wohnen bei einer Belegung von 98 Prozent mit einem Plus von 11000 Franken. Dank Spenden von rund 45000 Franken kommt auch das Tageszentrum auf ­einen prognostizierten Gewinn von knapp 3500 Franken. Ins AZP investiert werden sollen nächstes Jahr rund 386000 Franken, wovon etwa zwei Drittel in den Ersatz der Telefonanlagen fliessen. Der Rest betrifft Vorbereitungen für künftige Renovationen an Dächern und Fassaden. (sko)