Geothermie und Transparenz

WEINFELDEN. Die Kantonsrätinnen und Kantonsräte beugen sich morgen Mittwoch erneut über das Gesetz über die Nutzung des Untergrunds. In der zweiten Lesung dürfte wieder zu reden geben, ob und wie der Kanton für Schäden aus Geothermie-Bohrungen haftet.

Merken
Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Die Kantonsrätinnen und Kantonsräte beugen sich morgen Mittwoch erneut über das Gesetz über die Nutzung des Untergrunds. In der zweiten Lesung dürfte wieder zu reden geben, ob und wie der Kanton für Schäden aus Geothermie-Bohrungen haftet. Auch das Volksschulgesetz mit den neuen Jokertagen passiert die zweite Lesung. Das Parlament wird zudem die Motion zur Einführung des Öffentlichkeitsprinzips für Kanton und Gemeinden behandeln. Demnach sollen künftig amtliche Dokumente für jeden Bürger einsehbar sein. Ansonsten müsste die Behörde begründen, warum eine Information geheim ist. Traktandiert sind ferner eine Motion zur Vereinfachung des Quellensteuerbezugs und eine Interpellation über eine Erneuerung des NOK-Vertrags. Die Sitzung im Rathaus Weinfelden ist öffentlich und beginnt um 9.30 Uhr. (wid)