Gemeinderat stimmt neuer ­Vereinbarung zu

Drucken
Teilen

Sirnach Der Sirnacher Gemeinderat stimmt der neuen Vereinbarung für den «Regionalen Führungsstab über die Führung bei ausserordentlichen Lagen in der Zivilschutzregion Hinterthurgau» zu, wie die Behörde in den aktuellen Gemeindenachrichten mitteilt.

Aufgrund der Reorganisation der Zivilschutzregionen musste eine neue Vereinbarung zwischen allen Gemeinden, die ab 1. Januar 2018 zur Zivilschutzregion Hinterthurgau gehören, ausgearbeitet werden. Die Gemeinden Aadorf, Bettwiesen, Bichelsee-Balterswil, Eschlikon, Fischingen, Lommis, Münchwilen, Sirnach, Tobel-­Tägerschen und Wängi können bis am 30. September über den Entwurf zur neuen Vereinbarung für den Regionalen Führungsstab entscheiden.

Der Gemeinderat von Sirnach begrüsst, dass der neue ­Führungsstab über das gesamte Gebiet der neuen Zivilschutz­organisation zuständig sein soll, ist in den aktuellen Ge­meindenachrichten weiter zu ­lesen. (red)