Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gemeinde prognostiziert Verlust von knapp 280000 Franken

Zum vierten Mal in Folge budgetiert die Gemeinde Schlatt einen Verlust. Für das Jahr 2018 wird bei einem Aufwand von rund 5,1 Millionen Franken mit einem Verlust von knapp 280000 Franken gerechnet. Die Sozialhilfekosten steigen 2018 um rund 200000 Franken, wobei der grösste Teil der Mehrkosten auf eine Fremdplatzierung eines Jugendlichen zurückzuführen sind. Zudem sind Investitionskosten beim Bahnübergang zu entrichten.

Trotz einer zu erwartenden Teuerung wurde bei den Verwaltungslöhnen auf eine Lohnanpassung verzichtet. Dank der regen Bautätigkeit sind allerdings auch höherer Einnahmen bei den Anschlussgebühren und den Steuern zu erwarten. Da der Verlust über das Eigenkapital in Höhe von knapp 1,2 Millionen Franken abgedeckt ist, wurde der Steuerfuss bei 50 Prozentpunkten belassen.(gün)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.