Gegner des PH-Neubaus formieren sich

Drucken

Bildung Gestern meldete sich erstmals eine Gruppe von Gegnern des geplanten Bauvorhabens auf dem Gelände der Pädagogischen Hochschule in Kreuzlingen zu Wort. Ein Komitee mit dem Namen «Nein zu diesem teuren Bildungstempel» lädt für den Montag, 23. Oktober 2017, zu einer Pressekonferenz. An der Spitze des Komitees zeigen sich vier Kantonsräte: Alex Frei (CVP, Eschlikon), Aline Indergand (SVP, Altnau), Christian Mader (EDU, Frauenfeld) und Andrea Vonlanten (SVP, Arbon).

Für den Erweiterungsbau an der Pädagogischen Hochschule in Kreuzlingen wird ein Kredit von 26,88 Millionen Franken beantragt. Das letzte Wort hat das Stimmvolk. Die Urnenabstimmung findet am 26. November statt.

Lange war kein organisierter Widerstand gegen das Bauprojekt auszumachen. In den Leserbriefspalten meldeten sich bisher ausschliesslich Befürworter zu Wort. Auch in der Diskussion im Grossen Rat vom vergangenen Juni war das Kräfteverhältnis eindeutig. Den 95 Befürwortern des neuen Schulgebäudes standen in der entsprechenden Abstimmung lediglich 12 Gegner gegenüber. (sme)

Aktuelle Nachrichten