Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GASTKANTON: Der Umzug war ein Fest

Der Thurgau zeigt sich am Olma-Umzug traditionell und modern, sportlich und gemütlich. «So, wie er eben ist», bringt es ein Besucher auf den Punkt.
Larissa Flammer
Regierungsrat Walter Schönholzer trinkt einen Schluck aus der Flasche eines Soldaten. Regierungspräsidentin Carmen Haag schützt sich vor Tropfen. (Bild: Christian Merz/KEY)

Regierungsrat Walter Schönholzer trinkt einen Schluck aus der Flasche eines Soldaten. Regierungspräsidentin Carmen Haag schützt sich vor Tropfen. (Bild: Christian Merz/KEY)

Larissa Flammer

larissa.flammer@thurgauerzeitung.ch

Thurgauer Äpfel, Shorley, Frifag-Poulet, Muster von Stedy-Gewürz, Guezli und gar Zwetschge-Lutz, daneben Olma-Ballons und Sonnenbrillen vom Mammut-Flossrennen; wer am Olma-Umzug in der ersten Reihe steht, kann eine grosse Tasche und einen gesunden Appetit gebrauchen. Der Thurgau präsentiert am Samstag seine volle Vielfalt und zeigt sich als grosszügiger Gast.


Für den grossen Auftakt sorgt Philipp Schmid aus Zezikon mit seinem Ben-Hur-Wagen, gezogen von vier weissen Pferden. Weitere Tiere aus dem Kanton – Kühe, Schafe, Ziegen – folgen. Die meisten Gruppen sind zu Fuss, mit der Kutsche oder auf von Traktoren gezogenen Anhängern unterwegs. Die Hauptstadt Frauenfeld bringt zudem Zweiräder mit. Auf einem Wagen strampeln Radrennfahrer Stefan Küng und Stadtpräsident Anders Stokholm auf Fahrrädern um die Wette, um auf die Tour de Suisse aufmerksam zu machen, die 2018 in der Thurgauer Hauptstadt zu Gast ist. Dahinter kurven Knirpse auf kleinen Töffs umher – eine Hommage an Motocross Frauenfeld.

GenussThur bringt die Kulinarik unter die Leute. Beatrice, hübsch in Tracht gewandet, verteilt Aronia-Süssmost. Beide Hände hat sie voll – und wenige Sekunden später schon wieder leer. «Wir sind mit dem Erntedankwagen unterwegs», sagt sie. Jasmin ist eine aus der grossen Schar Zwicky-Zwerge. Sie freut sich schon auf den Umzug, für den sich auch während den Ferien viele Kinder angemeldet haben. Auf dem Wagen des Vereins Thurgauer Landwirtschaft raucht es. Die Gruppe macht auf ihre Bauernhof-Grillkurse aufmerksam. Auf dem Wagen werden extra kreierte Olma-Käsewürstli gegrillt. Hans gehört zu den Mitgliedern, die die Würstchen verteilen. «Die Besucher brauchen gar keinen Hunger, die Würste sind auch ohne gut», sagt er lachend.

Zwischendurch ist immer wieder Musik zu hören. Die Rocket Girls Dance Formation tanzt zu fetzigen Tönen, das Kinderjodlerchörli Tannzapfenland stimmt sanftere Töne an. Die Marschmusik aus Märstetten und Egnach tönt perfekt, die Guggenmusik aus Ermatingen laut. Lärm machen können auch die Fahrzeuge, die beim Umzug dabei sind. Die Tony Brändle AG beispielsweise zeigt ein Feuerwehrfahrzeug, das von der Feuerwehr Aadorf begleitet wird. Pascal und seine Kollegen verteilen Süssigkeiten. Ein echter Hingucker sind die Turner vom TV und TR Märwil. Sie tragen Unterwäsche der ISA Sallmann AG. «Wir wurden von der Firma angefragt», sagt Tamara, die einen hübschen Bademantel trägt. «Der Thurgau zeigt sich so, wie er ist», bilanziert Michael, der sich den Umzug vom Strassenrand ansieht. Deshalb ist er aus Kesswil angereist – und auch, weil er viele der Umzugsteilnehmer kennt.18

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.