Galgevögel spielen zum Vollmond auf

Steckborn Die älteste existierende Thurgauer Mundartkapelle steht morgen Freitagabend bei der Vollmondbar im Phönix-Theater in Steckborn auf der Bühne. Begonnen hat die Geschichte der Galgevögel aus Frauenfeld 1973 im Kulturverein Wängi.

Merken
Drucken
Teilen
Hansjörg Enz Sänger und Frontmann Galgevögel Bild: Urs Jaudas (Bild: Urs Jaudas (Urs Jaudas))

Hansjörg Enz Sänger und Frontmann Galgevögel Bild: Urs Jaudas (Bild: Urs Jaudas (Urs Jaudas))

Steckborn Die älteste existierende Thurgauer Mundartkapelle steht morgen Freitagabend bei der Vollmondbar im Phönix-Theater in Steckborn auf der Bühne. Begonnen hat die Geschichte der Galgevögel aus Frauenfeld 1973 im Kulturverein Wängi. In verschiedenen Formationen hat die heute sechsköpfige Band über 40 Jahre Liedergut produziert und unzählige Bühnen in der ganzen Ostschweiz bespielt.

Die Mannen um den charismatischen Frontmann Hansjörg Enz, nämlich Werner Staub, Diego Alessi, Rolf Stiefel, Andreas Rüber und Alex Good, haben mittlerweile Fans in jedem Alter. Ihre Musik zwischen Blues, Rock, Jazz, Folk und Chanson ist tiefgründig. Die Mundarttexte, die eigentlich mehr gesungene Geschichten sind, erzählen vom Welt- und Alltagsgeschehen. Die Gutenachtgeschichte wird diesmal von Christoph Ullmann gelesen. Barbetrieb ist ab 20 Uhr. Für eingeschworene Lunatiker gibt es Vollmondbier, feine Weine und kleine Imbisse. (red.)