GACHNANG: Zwei Awards für MXGP-Organisatoren

Das OK der Motocross-Rennen in Niederwil wurde erneut für seine Leistungen ausgezeichnet. Rund 30000 Zuschauer säumten den Streckenrand bei den WM-Rennen.

Merken
Drucken
Teilen
Willy Läderach hält die zwei Auszeichnungen und ist umgeben von Wolfgang Srb (Präsident FIM Europa), Vito Ippolito (Präsident FIM) sowie Giuseppe Longo (Präsident Youthstream). (Bild: PD)

Willy Läderach hält die zwei Auszeichnungen und ist umgeben von Wolfgang Srb (Präsident FIM Europa), Vito Ippolito (Präsident FIM) sowie Giuseppe Longo (Präsident Youthstream). (Bild: PD)

Zweiter Anlass, zweiter Streich: So lassen sich die Auszeichnungen für die Veranstalter des Motocross-Grand-Prix of Switzerland (MXGP) in Niederwil bezeichnen. Bereits nach der erstmaligen Austragung der WM-Rennen auf der Anlage Schweizer Zucker resultierten Awards, jetzt nach der zweiten Austragung würdigten der Internationale Motorsportverband FIM und MXGP-Promoter Youthstream das MXGP-OK erneut für «herausragende organisatorische Leistungen», wie das OK mitteilt. OK-Präsident Willy Läderach durfte beim Motocross of Nations, dem abschliessenden Treffen der weltbesten MXGP-Fahrer im britischen Matterly Basin, im Rahmen einer kleinen Zeremonie zwei Awards für die beste Infrastruktur und die beste Promotion entgegennehmen. «Diese erneuten Auszeichnungen sind eine grosse Ehre», sagt Willy Läderach. Sie seien nur möglich, weil er auf ein hervorragendes Organisationskomitee, engagierte Teamleiter und über 400 Helfer habe zählen können. Diese Anerkennung gebe dem ganzen OK frische Energie, um die Vorbereitungsarbeiten für die dritte Durchführung anzupacken. Der MXGP soll am Wochenende des 18. und 19. August 2018 erneut in Niederwil stattfinden. Noch ist er aber nicht bewilligt. (red/sko)