Für legales Pinkeln

Unter dem Traktandum «Umfrage» wurde angeregt, bei der Umgebungsgestaltung dafür zu sorgen, dass auch eine öffentliche Toilette eingerichtet werde, damit die Spielplatzbenützer nicht die Toiletten der Feldbachhallen benutzen. Léchot versprach, das Anliegen der Stadt zu unterbreiten.

Drucken
Teilen

Unter dem Traktandum «Umfrage» wurde angeregt, bei der Umgebungsgestaltung dafür zu sorgen, dass auch eine öffentliche Toilette eingerichtet werde, damit die Spielplatzbenützer nicht die Toiletten der Feldbachhallen benutzen. Léchot versprach, das Anliegen der Stadt zu unterbreiten. Im weiteren herrschte Ratlosigkeit, wie man der Unsitte begegnen soll, dass in den Duschen und in die Papierkörbe uriniert wird. Der Hauswart kennt das Problem, die Lösung liege in der richtigen Erziehung durch die Eltern. (che)

Aktuelle Nachrichten