Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für Hunde gilt auch in der Wuer Leinenpflicht

FRAUENFELD. Mit seiner Einfachen Anfrage mit dem Titel «Leinenpflicht für Hunde» konnte SVP-Gemeinderat Robert Zahnd die Stadt auf ein Versäumnis aufmerksam machen.
Robert Zahnd Gemeinderat SVP (Bild: pd)

Robert Zahnd Gemeinderat SVP (Bild: pd)

FRAUENFELD. Mit seiner Einfachen Anfrage mit dem Titel «Leinenpflicht für Hunde» konnte SVP-Gemeinderat Robert Zahnd die Stadt auf ein Versäumnis aufmerksam machen. Im Flyer, der dieses Jahr mit der Rechnung für die Hundesteuer verschickt worden war, vermisste Zahnd zwei Gebiete, wo ein Anleingebot gilt. Zwar waren auf einem Plan das Burger-, das Pfaffen- und das Rüegerholz aufgeführt sowie das Wäldchen an der Wannenfeldstrasse. Aber für den SVP-Politiker fehlten das Naturschutzgebiet Allmend und das Auengebiet Wuer.

Wie der Stadtrat antwortet, waren der Rechnung nur der Plan der zentrumsnahen Leinenpflicht-Gebiete sowie der Plan der Allmend beigelegt. «Der Plan für das Auenschutzgebiet Wuer ging leider verloren», heisst es in der Vorstossantwort. Das Anleinegebot für die zentrumsnahen Gebiete wurde vom Stadtrat verfügt. Währenddessen gilt im Auen- und Naturschutzgebiet «aufgrund übergeordneten Rechts» Leinenpflicht für Hunde. Die für das Hundewesen zuständigen Einwohnerdienste pflegten seit Jahren eine offensive Informationspolitik. (ma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.