Für GLP rein rechnerische Frage

Die GLP Schweiz gibt den Kantonalparteien Empfehlungen über Listenverbindungen ab. Laut Parteipräsident Martin Bäumle ist die nationale Partei auch mit der Thurgauer Sektion im Gespräch. Eine Empfehlung sei noch nicht ausgesprochen worden.

Merken
Drucken
Teilen

Die GLP Schweiz gibt den Kantonalparteien Empfehlungen über Listenverbindungen ab. Laut Parteipräsident Martin Bäumle ist die nationale Partei auch mit der Thurgauer Sektion im Gespräch. Eine Empfehlung sei noch nicht ausgesprochen worden. Listenverbindungen seien rein rechnerische Angelegenheiten. Auch eine Verbindung von GLP mit SP und GP sei nicht ausgeschlossen. (wid)