Für einmal durften sich die Freiwilligen zurücklehnen

Über 120 Personen sind der Einladung der Stadt Frauenfeld zum vierten Freiwilligentreff ins Casino gefolgt.

Drucken
Teilen
Speziell mit Blumen geehrt: Zehn ausgeloste Freiwillige. (Bild: pd)

Speziell mit Blumen geehrt: Zehn ausgeloste Freiwillige. (Bild: pd)

FRAUENFELD. Der Anlass im Casino Frauenfeld war ein Dankeschön an die zahlreichen Frauen und Männer, die sich im sozialen Bereich freiwillig und unentgeltlich engagieren.

Stadträtin Elsbeth Aepli Stettler, Vorsteherin der Verwaltungsabteilung Gesundheit und damit der Trägerschaft des Anlasses, unterstrich in ihrer Ansprache die grosse Bedeutung der Freiwilligenarbeit und dankte für den Einsatz herzlich. Gemeinderatspräsident Herbert Vetter schloss sich den Worten an und wies mit anerkennenden Worten auf eine «unbezahlbare Arbeit» hin.

Präsidentin Brigitte Hänni vom Dachverband Freiwilligenarbeit und Werner Stamm als Moderator des Abends kürten per Nummernziehung zehn «Freiwillige des Jahres» und überreichten Blumen. Verwöhnt wurden die Gäste, unter ihnen Stadtrat Ruedi Huber, mit kulinarischen Genüssen aus der Casino-Küche. Unterhaltung boten der Chor Bella Voce, die Rock-'n'-Roll-Gruppe Hot Jumpers und Clown Pepo. (red.)

Aktuelle Nachrichten