Fünf Nichtraucherklassen ­gewinnen Reisegutschein

Merken
Drucken
Teilen

Thurgau 2523 Schulklassen aus der ganzen Schweiz haben beim Wettbewerb «Experiment Nichtrauchen» mitgemacht – davon 123 aus dem Thurgau. Alle erfolgreichen Schulklassen haben an der Verlosung von 100 Reisegutscheinen teilgenommen. Fünf Thurgauer Klassen sind unter den Gewinnern: je eine Sekundarschulklasse aus Affeltrangen, Weinfelden, Hüttwilen, Amriswil und Diessenhofen.

Jede teilnehmende Klasse verpflichtet sich, sechs Monate lang keinen Tabak zu konsumieren, und setzt sich während dieser Zeit im Unterricht mit dem Rauchen auseinander. Die Lungenliga Thurgau schreibt in einer Mitteilung: «Wer raucht, macht im Sport schneller schlapp. Das ist den meisten bekannt. Aber wer weiss schon, dass der Tabakrauch zudem das Wachstum der Lunge verlangsamt?» Im Unterricht wird daher auch besprochen, wie eine Zigarette auf den Körper wirkt. Jugendliche würden oft unterschätzen, wie rasch Nikotin abhängig mache – nämlich genauso schnell wie Kokain oder Heroin.

Ein Aspekt der Thematik Rauchen ist Gruppendruck. Tatsächlich könne es gemäss Lungenliga schwierig sein, dem Druck der anderen zu widerstehen. Doch wer zur eigenen Überzeugung stehe, könne damit die Kolleginnen und Kollegen stark beeindrucken.

Über die Schüler werden beim «Experiment Nichtrauchen» auch die Eltern angesprochen. Sie haben einen grossen Einfluss auf das Rauchverhalten ihrer Kinder, wie es in der Mitteilung heisst. Merkblätter geben Informationen in neun Sprachen. Etwa dazu, wie die Eltern die Haltung des Kindes beeinflussen und wie man mit dem Kind am besten über das Rauchen spricht. (red)