Führung durch das alte Ermatingen

ERMATINGEN. Seit dem Mittelalter konnte die Unterseegemeinde Ermatingen mit einem starken Gewerbe aufwarten. Selbstverständlich hatte im 19. und 20. Jahrhundert die Fischverwertung einen hohen Stellenwert.

Merken
Drucken
Teilen

ERMATINGEN. Seit dem Mittelalter konnte die Unterseegemeinde Ermatingen mit einem starken Gewerbe aufwarten. Selbstverständlich hatte im 19. und 20. Jahrhundert die Fischverwertung einen hohen Stellenwert. Es brauchte jedoch die Eisenbahn, damit auch die Industrie im Dorf der Fischer und Bauern ansässig wurde. Interessant ist jedoch, dass kein Dorf im Thurgau einen so hohen Anteil an Arbeitsplätzen im sogenannt dritten Sektor, dem Dienstleistungsbereich, bieten kann. Jeder zweite Arbeitsplatz gehört dazu.

Mit einem Rundgang durch das Dorf bietet das Vinorama-Museum Ermatingen diesen Sonntag einen Einblick in die Gewerbe- und Industriegeschichte von Ermatingen. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Bahnhof.

Unter der Leitung von Thomas Spirig werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während rund zwei Stunden eine etwas andere Sicht des Dorfes gewinnen können. Mitmachen kostet nichts. (red.)