Frist lief bis zum 5. März

Anfang März hatte die Vereinigung Hochstammobstbau Schweiz auf den Hof von Hans Eugster eingeladen (TZ vom 3. März). Der Hof liegt am Ostrand von Erlen. Vier gut 100 Jahre alte Hochstamm-Birnbäume auf dem Land von Eugster sollten bis zum 5. März gerodet werden.

Merken
Drucken
Teilen

Anfang März hatte die Vereinigung Hochstammobstbau Schweiz auf den Hof von Hans Eugster eingeladen (TZ vom 3. März). Der Hof liegt am Ostrand von Erlen. Vier gut 100 Jahre alte Hochstamm-Birnbäume auf dem Land von Eugster sollten bis zum 5. März gerodet werden. Das hatte der Pflanzenschutzdienst des BBZ Arenenberg am 2. Februar entschieden. Der Grund liegt darin, dass die Bäume der Sorte Gelbmöstler von Feuerbrand-Bakterien befallen sind.

Gemäss der Thurgauer Feuerbrand-Strategie wird das Gebiet des Kantons in eine nördliche und eine südliche Zone eingeteilt. In der nördlichen Zone wird der Feuerbrand flächendeckend bekämpft. Dies wegen der vielen Tafelobstanlagen. In der südlichen Zone sollen befallene Bäume stehen bleiben, ausser, sie bedrohen einen Obstgarten, der als geschütztes Objekt gilt. Erlen liegt in der nördlichen Zone. (mkn)