Fremder Flieger

Romanshorn. Letzte Nacht, um 1 Uhr, ist ein Aeroplan vom See her kommend über die hiesige Gegend geflogen und in Hemmerswil bei Amriswil gelandet.

Drucken
Teilen

Romanshorn. Letzte Nacht, um 1 Uhr, ist ein Aeroplan vom See her kommend über die hiesige Gegend geflogen und in Hemmerswil bei Amriswil gelandet.

Amriswil. Letzte Nacht, nach 1 Uhr, hat bei Hemmerswil ein fremder Flieger, der sich wahrscheinlich verirrt hatte, eine Zwischenlandung auf neutralem Schweizerboden vorgenommen. Die Landung erfolgte an der Strasse von Hemmerswil nach Steinebrunn, etwa eine halbe Stunde ausserhalb des Dorfes Hemmerswil, hundert Meter abseits der Strasse in einer Wiese. Der Flugapparat war von zwei Mann besetzt. Die beiden Flieger klopften in einem Bauernhause in der Nähe der Landungsstelle die Bewohner heraus und fragten, wo sie sich befänden. Zum Fenster heraus wurden die Flieger orientiert, dass sie auf Schweizergebiete seien. Als der aus dem Schlafe aufgeweckte Hausbesitzer ins Freie kam, setzten die Flieger eben den Motor in Bewegung und flogen Richtung Bodensee davon. Die Flieger sprachen deutsch. Der Hausbesitzer will deutlich das schwarze deutsche Kreuz an den Tragflächen des Apparates gesehen haben. Die Nacht war mondhell.

Bern. In der Nacht auf Mittwoch, kurz nach Mitternacht, überflog ein fremder Flieger Schweizergebiet. Die Nationalität sowie Ort der Grenzverletzung wird durch die im Gang befindliche Untersuchung festgestellt werden.