Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Freiheit auf Rädern

Turmspatz

«Warum so nachdenklich, lieber Turmspatz?» Meine Frau stellt die Teekanne auf den Balkontisch.«Dauernd flattere ich in der Gegend herum und spotte über viele, auch so menschliche Regungen. Ich bin in den Rathäusern zu Gast, sitze am Stammtisch, dennoch habe ich eine grosse Gruppierung übersehen.» – «Erzähl!» Sie schenkt ein. «Sie sind glücklich, wenn sie Räder unter sich spüren», fahre ich fort. «Meinst du Raser? Oder Velofahrer? Über Inlineskating hast du auch nie geschrieben.»

«Räder bedeuten nicht Geschwindigkeit, sondern eine besondere Art Freiheit.»– «Du meinst die Sinti und Roma. Scherenschleifer und Korbflechter, Männer mit goldenen Ohrringen und Frauen in bunten Kleidern, denen man früher die Kinder weggenommen hat. Soviel ich weiss, gibt es in unserer Gegend weit und breit keine Standplätze für das fahrende Volk.» – «Lass mich ausreden», bitte ich meine Frau. «Ich wollte nur helfen.» «Die Leute, die ich meine, fühlen sich von der Gemeinde gepiesackt, darum machen sie einen Aufstand.» – «Ach so, du sprichst von den Hippies, den Alt-68ern, die sich an ihre grosse wilde Zeit erinnern.» – «Sicher nicht. Meine Leute sind ordentlich und fleissig.» – «Vielleicht die Heinzelmännchen?» Sie nimmt ihre Teetasse.

«Mach’s nicht so spannend, lieber Turmspatz.» – «Heinzelmännchen grillen nicht jede freie Minute», erkläre ich, «die Fahrenden feiern fröhlicher, Hippies machen einen richtigen Aufstand und nicht so ein kleines Revolutiönchen gegen die Bürgergemeinde Diessenhofen wegen den erhöhten Standplatzgebühren. Die Übersehenen, die in ihren fixen Wohnwagen hausen, sind die Dauercamper.»

Meine Frau schenkt Tee nach. «Schattengewächse. Dauernd mähen sie ihre zehn Quadratmeter Rasen und kontrollieren misstrauisch, ob sich die Nachbarn an die Regeln ihres Ferienparadieses halten. Diese Freiheit ist schlimmer als das Leben im Wohnblock.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.