Frauenfelder Unterbrüche im Niederspannungsnetz

Die zwei Stromunterbrüche in Frauenfeld von Mitte Juni betrafen das Niederspannungsnetz (0,4 bis 1 kV) des örtlichen Elektrizitätswerks. Auf dem von der EKT verantworteten Mittelspannungsnetz seien Anzahl und Dauer von Stromausfällen minim.

Drucken
Teilen

Die zwei Stromunterbrüche in Frauenfeld von Mitte Juni betrafen das Niederspannungsnetz (0,4 bis 1 kV) des örtlichen Elektrizitätswerks. Auf dem von der EKT verantworteten Mittelspannungsnetz seien Anzahl und Dauer von Stromausfällen minim. Aus Sicht der EKT belegt diesbezüglich der Thurgau schweizweit einen Spitzenplatz und spricht von einer der bestversorgten Regionen des Landes. (sme.)

Aktuelle Nachrichten