Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FRAUENFELD: Überreif und lustvoll bis in den Tod

Daniela Siebrechts Ölmalerei ist eigen und thematisiert mit satten Farben Vergänglichkeit. Diesen Freitag feiert ihre Schau in der Galerie Rutishauser Vernissage.
Daniela Siebrecht in ihrer Ausstellung. (Bild: Beni Blaser/PD)

Daniela Siebrecht in ihrer Ausstellung. (Bild: Beni Blaser/PD)

Letztlich stirbt alles. Aber das alltägliche Sich-Verwandeln kann auch schön sein und in satten Farben zu einer lustvollen Melancholie anstiften. Das zeigt die Frauenfelder Malerin Daniela Siebrecht in rund zwei Dutzend Ölgemälden, die allermeisten von neuestem Datum. Siebrecht bestreitet die aktuelle Ausstellung in der Galerie von Stefan Rutishauser am Marktplatz.

Galerist Rutishauser hatte Künstlerin Siebrecht schon seit längerem auf dem Zettel. Nach Schauen in der Kunsthalle Frauenfeld und an der Werkschau 2013 der Kulturstiftung im Kunstraum Kreuzlingen zeigte sich Siebrecht 2016 beim Frauenfelder Kunstverein und bei Rutishauser in Gruppenausstellungen. Nun geht sie solo. Am Freitag ist Vernissage. Zu sehen gibt es Still-leben von überreifen, prallen Früchten, bunten Blüten, die ihren Zenit überschritten haben, und Totenschädeln. Die Ölfarben zerfliessen auf den Leinwänden wie die Zeit. Passt wunderbar in den Herbst, da es allerorten zu modern beginnt. (ma)

Vernissage: Freitag, 3. November, 19 Uhr. Ausstellung bis 19. November. Samstag und Sonntag: 14 bis 17 Uhr. Freitag, 17. November: Konzert von Café chez Lili (Elektropop), Barbetrieb ab 20.30 Uhr. Galerie Stefan Rutishauser, Marktstrasse 6, Frauenfeld. www.stefanrutishauser.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.