Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FRAUENFELD: Tanzen für die Kinder Indiens

Kommendes Wochenende feiert der Verein Confidance im «Dreiegg» sein zehnjähriges Bestehen. Mit Spenden und Erlösen aus Events ermöglicht er indischen Waisenkindern Bildung und damit eine Zukunft.
Samuel Koch
Die elfjährige Esther (ganz links) und andere Waisenkinder mit Verkleidung, Seifenblasen und Partyknallern auf der Dachterrasse des Anna ­Confidance Home in Bangalore. (Bild: PD)

Die elfjährige Esther (ganz links) und andere Waisenkinder mit Verkleidung, Seifenblasen und Partyknallern auf der Dachterrasse des Anna ­Confidance Home in Bangalore. (Bild: PD)

Samuel Koch

samuel.koch@thurgauerzeitung.ch

Das Schicksal legte Esther und ihrer Schwester Ruth schon früh schwere Steine in den Weg. Die heute elf- und zwölfjährigen Mädchen wuchsen in schwierigen Verhältnissen in der indischen 12-Millionen-Metropole Bangalore im Süden Indiens als Töchter eines Tagelöhners auf. Nachdem der alkoholabhängige Vater nach unzähligen Streitereien eines Tages Selbstmord beging, stand die junge Familie vor dem nichts. Die Mutter konnte sich nicht mehr um ihre zwei Töchter kümmern, weshalb sie auch keine Schule besuchen konnten.

Genau solchen Schicksalen wie von Esther und Ruth nimmt sich der Verein Confidance an. 2008 erst als Idee im Kopf, entstand vier Jahre später dank der Organisation einzelner Events im Raum Frauenfeld das Kinderheim Anna Confidance Home in der Agglomeration von Bangalore. Auf einer viermonatigen Reise quer durch Indien ist Vereinspräsident Silvan Maier, ursprünglich aus Dettighofen, auf das Ausmass der Armut Indiens aufmerksam geworden. «In dieser Zeit hat es mir den Ärmel reingenommen», sagt er. «Mir wurde bewusst, wie schön wir es in der Schweiz haben.» Schon auf dem Rückflug blitzten beim gelernten Detailhändler erste Gedanken auf. Maier stellte sich Grundsatzfragen, warum wer wo geboren wird? Was kann man machen? Wer kann helfen?

Im privaten Umfeld beginnt Maier, begeisterungsfähige Leute zusammenzutrommeln. Der Verein Confidance entsteht, der Name ist ein Wortspiel aus den englischen Begriffen Zuversicht und Tanzen.

Ehrenamtlich wirkende Vereinsmitglieder

Mittlerweile stützen rund 30 Mitglieder den Verein mit Jahresbeiträgen bis 200 Franken. «Dieser Betrag ist unsere Basis, um Events auf die Beine zu stellen», sagt Maier. Dieser Betrag fliesst jeweils in die Gagen der Musiker oder in die Dekoration der Räumlichkeiten. Denn jedes Jahr von Oktober bis April organisieren die ehrenamtlich und mit viel Herzblut wirkenden Vereinsmitglieder zwei bis drei Veranstaltungen im Raum Frauenfeld. «Im Sommer wäre schlechtes Wetter ein zu hohes Risiko, dass ein Event nicht erfolgreich sein könnte.» Die Einnahmen aus Eintritten und einen Teil der Getränkeverkäufe fliesst komplett ins Projekt Anna Confidance Home. «In den ersten vier Jahren sind mit unseren Partys 100000 Franken zusammengekommen», sagt Maier. Zudem sprechen Firmen auch langfristige Spenden. Deshalb unterstützt der Verein mittlerweile 14 Mädchen wie Esther und Ruth. «Es ist eine Freude zu sehen, wie gut es den Mädchen mit teils sehr schweren Schicksalen geht», sagt Maier. Im Kinderheim, das von einem indischen Ehepaar geführt wird, das landesweit Hilfsprojekte koordiniert, leben, essen und gehen ausschliesslich Mädchen zur Schule. «Sie leben 24/7 im Heim», sagt Maier, der jedes Jahr persönlich nach Bangalore reist und oft über die aktuelle Situation vor Ort informiert wird. Das ganze Projekt kostet den Verein jährlich rund 25000 Franken. Das Ziel ist klar: «Die Mädchen sollen einmal in einem geschützten Rahmen studieren, sich eine eigene Wohnung leisten und auf eigenen Füssen stehen können.» Denn leider sei die Realität oftmals eine andere, wenn Mädchen in jungen Jahren zwangsverheiratet werden und nicht selbst über ihre Zukunft bestimmen können.

Dass die Confidance-Events nun seit Jahren oftmals im Frauenfelder «Dreiegg» stattfinden, bezeichnet Maier als Win-Win-Situation. Wer an die zweitägigen Feierlichkeiten des zehnjährigen Vereinsjubiläums kommt, darf gemäss Programm (siehe Kasten) nebst der legendären Party auch Livemusik und ein Programm für Kinder erwarten. «Hier tanzen wir und schenken den Kindern in Indien ein Stück Zuversicht.»

Verein Confidance «Help with pleasure» Spendenkonto-IBAN: CH46 0078 4152 0500 2840 4 Im Internet: www.confidance.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.