FRAUENFELD: Rat wählt Duewell zur Präsidentin

Seit gestern abend präsidiert die Freisinnige Ursula Duewell den Frauenfelder Gemeinderat. Die 54-Jährige hat das Amt Eveline Buffs von den Grünen übernommen. Neugewählter Vizepräsident ist Christian Wälchli von der EVP.

Samuel Koch
Merken
Drucken
Teilen
Der neugewählte Vizepräsident Christian Wälchli gratuliert Gemeinderatspräsidentin Ursula Duewell zur Wahl. (Bild: Andrea Stalder)

Der neugewählte Vizepräsident Christian Wälchli gratuliert Gemeinderatspräsidentin Ursula Duewell zur Wahl. (Bild: Andrea Stalder)

FRAUENFELD. Es sind nicht mehr zwei Frauen an der Macht in Frauenfeld. Ein Jahr lang haben mit Eveline Buff als Präsidentin und Ursula Duewell als Vizepräsidentin zwei Politikerinnen den Frauenfelder Gemeinderat geführt. An der gestrigen Sitzung im Rathaussaal ist Ursula Duewell zur neuen Präsidentin gewählt worden. Sie ersetzt damit die Grüne Eveline Buff. An der Seite von Duewell steht Christian Wälchli von der EVP als neuer Vizepräsident.

Der Blick zurück aufs Amtsjahr

Der insgesamt achten Gemeinderatspräsidentin Eveline Buff war es dann auch nicht vorenthalten, ihre letzte Sitzung zu eröffnen. Mit den üblichen Mitteilungen und dem Protokoll der vorhergehenden Sitzung arbeitete sie sich gewohnt souverän durch das Tagesgeschäft. Dann aber blickte sie als selbsternanntes «politisches Greenhorn» zurück auf ihr Amtsjahr als Präsidentin. «Ich wurde politisch gefordert, aber auch gefördert», sagte Buff. Obwohl das spannende Jahr rasant vorbei gewesen sei, konnte Buff mit Blicken hinter die Kulisse sehen, wie viele Menschen sich für die Stadt Frauenfeld engagieren würden. Buff sorgte auch für Lacher im Saal. «Ich durfte an meinen über 70 Terminen so oft das Thurgauer Lied singen, dass ich jetzt alle drei Strophen beherrsche.»

Die Tierärztin mit Jahrgang 1959 bedankte sich bei allen, die ihr das Amt als Präsidentin erleichterten, und lobte die gute Zusammenarbeit im Gemeinderat. «Ich verlasse das Amt mit einem weinenden und einem lachenden Auge.»

Viel Applaus und Blumen

In Eveline Buffs letzter Amtshandlung auf dem Sitz des Präsidenten wählte der Gemeinderat Ursula Duewell von der FDP einstimmig. «Ich bedanke mich und hoffe, auch sie <tuet well>», sagte Buff abschliessend. Mit Applaus der Ratskollegen und einem Blumenstrauss verabschiedete sich Eveline Buff und ging auf ihren angestammten Platz im Saal. Ebenso viel Applaus hallte durch den Saal, als Ursula Duewell als neu gewählte Gemeinderatspräsidentin feststand. «Ich freue mich über die Wahl und danke für das in mich gesetzte Vertrauen», sagte Duewell. Sie freue sich auf das Abenteuer, obwohl politische Geschäfte nicht immer nach Plan verlaufen würden. «Herausforderungen machen das Leben spannend», sagte Duewell und zitierte den ehemaligen französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle mit den Worten: «Es ist besser, unvollkommene Entscheidungen durchzuführen, als ständig nach vollkommenen Entscheidungen zu suchen, die es niemals geben wird.» Sie werde sich bemühen, die Sitzungen zügig abzuhalten. Sollte es aber einmal hektisch werden, sei eine anständige Gesprächskultur ebenso wichtig wie faire Kollegialität.

«Unser Lebensmittelpunkt»

Ursula Duewell erinnerte ihre Ratskollegen an die Verpflichtung gegenüber der Bevölkerung: «Wir möchten auch in meinem Amtsjahr die richtigen Entscheidungen für Frauenfeld und seine Bewohner fällen. Für ein offenes und lebenswertes Frauenfeld – unseren Lebensmittelpunkt.»