FRAUENFELD: Es liegt in ihren Händen

Morgen Abend kämpfen zwei Thurgauer Jassgrüppchen im Bernbiet um die «Donnschtig-Jass»-Austragung der kommenden Woche. Je nach Fähigkeiten der Jasser geht die SRF-Livesendung entweder in der Hauptstadt oder in Bürglen über die Bühne.

Samuel Koch
Drucken
Teilen
Letztmals im Thurgau gastierte der «Donnschtig-Jass» auf dem Dorfplatz von Buch. (Bild: Reto Martin (Buch b. Frauenfeld, 21. August 2014))

Letztmals im Thurgau gastierte der «Donnschtig-Jass» auf dem Dorfplatz von Buch. (Bild: Reto Martin (Buch b. Frauenfeld, 21. August 2014))

Samuel Koch

samuel.koch@thurgauerzeitung.ch

Wer den besten Differenzler klopft, erhält eine Belohnung. So sehen es die Spielregeln der SRF-Sendung «Donnschtig-Jass» vor. Den Gewinnern der Livesendung morgen Abend winkt die Austragung der Liveshow vom 17. August. Ob die Moderatoren Roman Kilchsperger und Reto Scherrer dann auf dem Oberen Mätteli in Frauenfeld oder in Bürglen in die Kameras sprechen, wird sich bei der morgigen Ausmarchung im bernischen Herzogenbuchsee zeigen. Letztmals im Thurgau gastierte der «Donnschtig-Jass» 2014 in Buch bei Frauenfeld. Nur Aussenseiterchancen für einen Einsatz am prominentesten Schweizer Jasstisch hat Stefan Liechti. Er wurde in der stadtinternen Qualifikation nach vier Durchgängen à vier Spielen mit Deutschschweizer Karten mit 84 Differenzler-Punkten Vierter und fungiert als Ersatzjasser. Als jugendlicher Teilnehmer sicher zum Zug kommt Lukas Kolb, der sich mit 97 Punkten als Erster aller Teilnehmer im Alter zwischen 10 und 18 Jahren durchgesetzt hat. Die besten Karten aller erwachsenen Qualifikanten spielte David Kurz, der seine Spielzüge als Telefonjasser direkt Moderator Kilchsperger aufs Ohr sprechen wird. Mit 74 Differenzpunkten erreichte er mit Abstand das beste Resultat vor Hans Hörler (82 Punkte) und Filomena Bünter-Macario (83 Punkte). Noch zeigen sich die Frauenfelder, die unter dem Motto «Frauefeld isch Trumpf!» spielen, auf der Nervositätsskala locker bis wenig aufgeregt. Etwas anders dürfte es dann vor laufenden Kameras aussehen. Unterstützung aus der Heimat ist den Frauenfelder Jassern gewiss, denn viele Fans werden die Jasser per Car begleiten sowie in Fanshirts lauthals unterstützen.

«Donnschtig-Jass» mit Frauenfelder Beteiligung, Do, 10. August, 20.05 Uhr, SRF 1