Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FRAUENFELD: Energie für die Wettkampfsaison

Turner, Ballerinas und wilde Löwen traten am Wochenende vor ausverkauftem Haus in der Turnfabrik auf und glänzten mit einem vielfältigen Zirkusprogramm.
Christine Luley
Let’s rock ‘n’ roll – Der Turnnachwuchs macht auch beim Tanz eine gute Figur. (Bilder: Andrea Stalder)

Let’s rock ‘n’ roll – Der Turnnachwuchs macht auch beim Tanz eine gute Figur. (Bilder: Andrea Stalder)

Christine Luley

frauenfeld@thurgauerzeitung.ch

Vorfreude und Aufregung bei den Jüngsten. Die Mädchen aus dem Gym-Kidz betreten die Bühne. Sie balancieren als Ballerinas im Tüllröckli auf Zehenspitzen über das Bänkli.

Das sportbegeisterte Publikum taucht in eine faszinierende Atmosphäre voller artistischer Attraktionen. Bedrohlich klingen die Kampfschreie des Clowns bei seiner Demonstration fernöstlicher Kampftechnik. Aufmerksam verfolgt ein Vater die Bewegungsabläufe seines sechsjährigen Sohnes als orange gewandeter Shaolinmönch.

Fulminante Turn- und Akrobatikeinlagen

Alle zwei Jahre präsentiert sich die Turnfabrik mit einer Show. «18- bis 25-Jährige haben die Show organisiert, nicht die Alten», freut sich Roman Strupler, der bei der Stiftung Turnfabrik für Marketing und Kommunikation zuständig ist. Das Programm kann sich sehen lassen. Steven Büchi, Till Habisreutinger und Fabian Wohlwend überbrücken die Umbaupausen zwischen den einzelnen Auftritten. Als Zirkusdirektor, Clown und Hauswart sorgen sie mit ihrer komödiantischen Moderation für Heiterkeit.

Geräteturner drehen und schwingen sich am Vertikaltuch in verschiedene atemberaubende Positionen. Licht und Schatten tanzen umeinander, bilden farbige Muster. Auf der Leinwand erklären Kinder auf unnachahmliche Weise Begriffe, «was ist ein Akrobat». Gleich darauf hauchen Turner den abstrakten Wörtern Leben ein.

In Einzelübungen zeigen sich Jorina Schöni, Xeno Öttli, Christina Meyer, Ylenia Hahn, Jeannine Künzle und Jannick Engel in ihren Disziplinen und tanken im begeisterten Applaus Energie für die Wettkampfsaison.

Schwungvoll ist die Vorstellung der Sektionsturnenden. Hoch hinaus, voller Kraft und Konzentration fliegen ehemalige Geräteurner an den Schaukelringen durch die Lüfte. Kunstturnerinnen runden das Bild mit einer schmissigen Bodenübung ab. Witzig und gekonnt sorgt die Akrobatik Gruppe «Seppen» mit anspruchsvollen Kunststücken für einen fulminanten Abschluss der Show. Der tosende Beifall richtet sich an alle Beteiligte, die Zirkusartisten, die Trainer und an die vielen Helfer und Helferinnen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.