FRAUENFELD: Der Wilde Westen ruft

Vor bösen Indianern muss sich am Thurgauer Countryfestival niemand fürchten. Echte Cowboys sorgen kommendes Wochenende für Ruhe und Ordnung – falls nötig inklusive Verhaftung.

Merken
Drucken
Teilen
Die BoRangers sind für die Sicherheit am Countryfestival zuständig. (Bild: PD)

Die BoRangers sind für die Sicherheit am Countryfestival zuständig. (Bild: PD)

Mit grossen Hüten drehen sie ihre Runden, ihre Blicke suchen nach dem nächsten Saloon-Schreck. Sie tragen lange Mäntel, und die Sporen an ihren Stiefeln glänzen im Scheinwerferlicht; das sind die BoRanger, eine Art Sicherheitsdienst im Country-Style. Im Hintergrund geht Musik lautstark über die Anlagen.

Es ist das letzte Wochenende im Januar. Zahlreiche Countrybegeisterte zieht es zur Rüegerholzhalle in Frauenfeld. Dort findet kommenden Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Januar, das 12. Thurgauer Countryfestival statt. An drei Tagen treten verschiedene Country-Bands aus der ganzen Schweiz auf, und Tanzlehrer laden zum Line-Dance ein.

Nebst den vielen Musikern sind die Sicherheitsleute am Festival Jahr für Jahr ein wahrer Hingucker. Neun echte und vereidigte Cowboys sorgen dafür, dass alles friedlich abläuft. Sie heissen BoRanger und führen Verhaftungen im Country-Style von 1860 durch. «Alles hat Geschichte, und die Cowboys leben das», sagt Veranstalter Däniel Hofstetter. Wer sich ganz schlimm benimmt, landet vielleicht im Privat-Gefängnis des Erlebnisrestaurants Bonanza in Bissegg. «Nein, ins Gefängnis kommt an diesem Wochenende niemand», sagt Hof­stetter.

Amerikanische Oldtimer und Tanzworkshops

Von einem auf drei Tage. Das Festival hat sich zu einem wahren Treffpunkt unter Cowboys und Cowgirls entwickelt. Am Freitag um 18 Uhr (gleiche Zeit am Samstag) öffnet die Rüegerholzhalle seine Türen. Am selben Abend spielt eine der meistgefragten Country-Bands der Schweiz, «Countrystew», sowie auch «The RoadRunners» und die Party-Band «Just for fun». Ausserdem dürfen Tanzbegeisterte an einem Line-Dance-Kurs mitmachen. Am Samstag stehen «Doc Dengler & the Heartbreakers» und die Country-Musik-Award-Gewinnerbands «Cloudsilver» (2016) sowie «B&L Countryband» (2015) auf der Bühne. An den beiden Tagen hat es unter anderem amerikanische Oldtimer, Workshops und viele Cowgirls und Cowboys. Am Sonntag dreht sich dann ab 12 Uhr alles ums Tanzen. Tanzlehrer Robert Hahn kann auch den Letzten mit seinen Schritten überzeugen. Yee-haw!

Géraldine Bohne

geraldine.bohne@thurgauerzeitung.ch

Vorverkauf

Karten gibt es bei Bonanza Bissegg, A&O Sound Frauenfeld, Hüppis Westernshop Wattwil, Manu’s Haircorner Winterthur und Restaurant Ochsen Güttingen.