FRAUENFELD: Der Mai macht die Strassen neu

Die Arbeiten an der Bannhalden-, der Langwies- und der General-Weber-Strasse dauern bis gegen Ende Jahr.

Drucken
Teilen

Einigen Frauenfelder Quartieren steht ein geschäftiger Bausommer ins Haus. Denn ihre Strassen werden in den kommenden Monaten gründlich saniert. Vor kurzem hat der Frauenfelder Stadtrat die entsprechenden Kredite freigegeben und die Arbeiten an die Bauunternehmen vergeben. «Der Baubeginn ist voraussichtlich im Mai», sagt Bernhard Scheiwiller, stellvertretender Leiter des Amtes für Tiefbau und Verkehr der Stadt.

Grössere Sanierungen des Strassenkörpers und Ersatz von Werkleitungen stehen in der Bannhaldenstrasse vom Einlenker Hertenstrasse bis zu Weizenstrasse auf einer Länge von 400 Metern an. Zum Projekt gehört auch die behindertengerechte Neugestaltung der Stadtbus-Haltestelle. Mit flachen Rampen bei den Kreuzungen und Rabatten zur Einengung bei den Parkplätzen soll der Tempo-30-Zone im Quartier mehr Nachachtung verschafft werden. «Messungen haben gezeigt, dass im Sanierungsabschnitt zum Teil mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren wird», heisst es im Stadtratsbeschluss. Budgetiert für die Arbeiten in der Bannhaldenstrasse (einschliesslich Kanalisation und Werkleitungen) sind insgesamt 1,48 Millionen Franken. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Jahr.

Kreuzungen auf das Niveau der Trottoirs anheben

Auch auf der General-Weberstrasse, zwischen Oberer Weinack- und Pfaffenholzstrasse, kommen bauliche Massnahmen im Zusammenhang mit der Tempo-30-Zone zur Ausführung. Die Kreuzung General-Weber-/Pfaffenholzstrasse wird um rund sechs Zentimeter auf das Niveau der Trottoirs angehoben. «Die neue Gestaltung der Kreuzung wird zu einer Verkehrsberuhigung betragen», schreibt der Stadtrat in seinem Entscheid zur Baufreigabe. Im Zug der Sanierung der Strasse werden auch hier Werkleitungen (Strom, Wasser und Gas) und Kanalisationen erneuert. Die Gesamtkosten betragen 850000 Franken. Laut Bernhard Scheiwiller dürften die Arbeiten bis Anfang September abgeschlossen sein.

Ein dritter Schwerpunkt der Sanierungen von Quartierstrassen ist an der Langwiesstrasse oberhalb der Kantonsschule. Hier werden die Kreuzungen Langwies- /Sternwartestrasse sowie Langwies-/Speicherstrasse ebenfalls mittels flacher Rampen auf das Niveau der Trottoirs angehoben. Damit und dank entsprechender Markierungen sei der in Tempo-30-Zonen gewünschte Rechtsvortritt klar ersichtlich, sagt der Stadtrat. Ersatz von Werk- und Kanalisationsleitungen sind auch hier ein Thema. Die budgetierte Bausumme beträgt insgesamt 775000 Franken. Die Arbeiten dürften bis Ende November dauern. (hil)

Hinweis

Seit einigen Wochen gibt es auf der Website der Stadt Frauenfeld eine Baustellenkarte. Die Karte ist unter www.frauenfeld.ch/baustellen aufzurufen. Auf der Karte sind aktuelle Baustellen auf Stadtgebiet sowie temporärer Sperrungen eingetragen. Hinterlegt als PDF-Dateien sind jeweils auch die Informationsschreiben an die betroffenen Anwohner.