FRAUENFELD: Bis die Schuhsohlen qualmen

Diesen Samstag tanzen die besten Boogie-Woogie-Tanzpaare aus Europa und den USA in der Auenfeldhalle – zu Rhythmen, bei denen niemand gerne sitzen bleibt.

Drucken
Teilen

Die Herren führen korrekt im Anzug mit Krawatte, die Damen wirbeln im luftigen Pettycoat herum. Dazu hämmert Jerry Lee Lewis «Great Balls of Fire» ins Klavier. Das ist Boogie Woogie – der stilprägende Swing-Tanz der frühen Nachkriegsjahre.

Zu einer musikalisch-tänzerischen Zeitreise in die frühen Fifties lädt der Frauenfelder Tanzclub Hot Jumpers an diesem Samstag in die Auenfeldhalle. 70 Tanzpaare aus Europa und den USA messen sich am «Boogie Woogie»-World Masters. «Es kommt die Crème de la crème der Szene», sagt OK-Mitglied Daniela Melileo. Boogie-Woogie ist die ursprüngliche Form des Rock ’n’ Roll-Tanzes und ähnelt diesem auch stark. «Im Gegensatz zum heutigen Rock ’n’ Roll-Turniertanz kennt der Boogie aber keine im voraus festgelegte Choreografie», sagt Malileo. Die Paare interpretieren die gespielte Tanzmusik ad hoc auf dem Parkett. «Die Fussarbeit ist bei uns wichtiger als beim Rock ’n’ Roll.»

Beste Schweizer Paare nehmen teil

Turniere wie das World Masters in Frauenfeld bieten den besten Tanzpaaren des jeweiligen Landes die Möglichkeit, Punkte zu sammeln, um sich für Europa- oder Weltmeisterschaften zu qualifizieren. Am Samstag versuchen dies nebst internationaler Prominenz auch die besten Boogie-Woogie-Tanzpaare aus der Schweiz, wie etwa Francesco und Sonja Secchi, die Boogie-Weltmeister von 2013 aus Zuchwil SO. Das Turnier beginnt um 13 Uhr. Es sind Paare in den Kategorien Junioren, Hauptklasse und Senioren am Start. Eine Jury bewertet die Darbietungen. Um 18.30 Uhr beginnen die Finals. Zum Abendprogramm bieten die Veranstalter ein Drei-Gang-Menu an. Zu mitreissender Livemusik des Silvan Zingg Trios sind dann auch die Besucherinnen und Besucher aufgefordert, das Tanzbein zu schwingen. (hil)

Hinweis

Weitere Informationen und Vorverkauf: www.hot-jum pers.ch