FRAUENFELD: 30 Automarken, ein Spektakel

Mit dem Autospektakel geht diesen Samstag und Sonntag eine der grössten Autoausstellungen der Ostschweiz über die Bühne. Das Motto: Mehr Auto – mehr Spass.

Drucken
Teilen
Die Garagisten vor dem Bus, der am Wochenende fährt. (Bild: PD)

Die Garagisten vor dem Bus, der am Wochenende fährt. (Bild: PD)

Wer dieses Wochenende durch die Frauenfelder Strassen flanieren und sich gleichzeitig die neusten Trends im Automarkt anschauen will, wird gut bedient. Folgende zehn Fachgaragen präsentieren im Rahmen des Autospektakels ihre Neuheiten des Frühlings: Aigner AG (Opel, Kia, Isuzu), Amag Frauenfeld (VW, Audi, VW-Nutzfahrzeuge, Skoda), Auto Lang AG (Mercedes-Benz, Smart, Citroën, DS-Automobile, Peugeot, Jeep), Bickel Auto AG (BMW), Bütikofer Automobile AG (Ford, Honda, Seat), Emil Frey AG (Toyota, Mitsubishi, Subaru, Suzuki, Jaguar, Land-Rover), Garage Engeler AG (Volvo), Garage Germann AG (Mazda, Hyundai), Hutter Auto Thomi AG (Renault, Dacia, Nissan) und Thomann Nutzfahrzeuge AG (Renault Trucks). Auf die Besucher warten nebst den zahlreichen Neuerscheinungen auch diverse Modellüberarbeitungen. Das Autospektakel steht dieses Jahr zudem unter dem Zeichen der Digitalisierung und alternativer Antriebe: Themen, welche die ganze Autobranche momentan bewegen.

Für diejenigen Besucher, die weder zu Fuss noch mit dem eigenen Auto zwischen den Garagen hin und her pendeln wollen, steht auch heuer der traditionelle Gratis-Fahrservice zur Verfügung. Ein Original-London-Doppel­decker-Bus sowie ein Nostalgie-Postauto pendeln in einem Rundkurs von Fachgarage zu Fachgarage. Die Haltestelle am Bahnhof Frauenfeld ermöglicht es Besuchern, die mit Zug oder Bus unterwegs sind, gratis in den Shuttlebus umzusteigen. (red)

Samstag, 18., und Sonntag, 19. März, von 10 bis 17 Uhr. www. autospektakel.ch