Französische Musik des Barock im Rathaussaal

FRAUENFELD. Am Mittwoch bringt Berns Orchester für Alte Musik, «Les Passions de l'Âme», französische Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert nach Frauenfeld. Es erklingen Werke von François Couperin, Jean Marie Leclair, Georg Philipp Telemann, Jean Joseph Cassanéa Mondoville und Élisabeth Jacquet de La Guerre.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Am Mittwoch bringt Berns Orchester für Alte Musik, «Les Passions de l'Âme», französische Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert nach Frauenfeld. Es erklingen Werke von François Couperin, Jean Marie Leclair, Georg Philipp Telemann, Jean Joseph Cassanéa Mondoville und Élisabeth Jacquet de La Guerre.

Seit 2008 sorgt Les Passions de l'Âme, Berns Orchester für Alte Musik, unter der künstlerischen Leitung der Geigerin Meret Lüthi für frisches Hinhören. Lebendige Interpretationen auf historischem Instrumentarium sind das Markenzeichen des internationalen Orchesters mit Sitz in Bern. Für Frauenfeld präsentiert das Ensemble ein durch und durch französisches Konzertprogramm, bei dem auch die Jubilarin Élisabeth Jacquet de La Guerre (1665 bis 1729) nicht fehlt. Die Kunst der Instrumentierung in diversen Farbkombinationen wird bei diesem Programm bis aufs äusserste zelebriert. Die Musiker von Les Passions de l'Âme sind international tätige Spezialisten für Alte Musik und arbeiten sowohl als Solisten, als Kammermusiker als auch als Orchestermusiker. (red.)

4. Abonnementskonzert der Konzertgemeinde Frauenfeld am Mittwoch, 20 Uhr, Rathaus Frauenfeld; www.konzertgemeinde.ch.