Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Förderung des Nachwuchses zahlt sich aus

Aadorf Die Jugendförderung in den hinterthurgauischen Tennisclubs und im TC Wil funktioniert. Beleg dafür ist die grosse Betei­ligung am Junioren-Regio-Turnier.

Aus Aadorf und den umliegenden Tennisclubs Wil, Balterswil-Bichelsee, Eschlikon, Matzingen, Sirnach und Wängi stammten die 77 Kids sowie Juniorinnen und Junioren, die am Sonntagnachmittag zu den Finalspielen antreten durften. Vorausgesetzt, die 8- bis 18-Jährigen hatten sich zuvor bei den Ausscheidungsspielen am Samstag und Sonntagmorgen durchsetzen können. Wo immer bei besten Bedingungen gespielt worden war, ob in Aadorf oder Balterswil-Bichelsee, die Freude am Wettkampf und das sportliche Verhalten schienen ebenso wichtig zu sein wie das Streben nach Erfolg.

Teilnehmer in 13 Kategorien

Daran hatte nicht nur der zahl­reiche Anhang mitfiebernder Eltern und Angehöriger seine helle Freude, sondern auch die Clubtrainer. Beim Anblick der gekonnten Ballwechsel dürften auch ihnen die Früchte der Bemühungen nicht entgangen sein. Das Interesse galt dabei ebenso den Anfängern wie den Fortgeschrittenen, den Lizenzierten wie den Nichtlizenzierten, die aus sieben Vereinen stammten und sich in den 13 verschiedenen Kategorien massen.

Dass der Anlass trotz unsicherer Wetterprognose wie vorgesehen durchgeführt werden konnte, war den Organisatoren um Markus Bösch vom TC Balterswil-Bichelsee und Matthias Trösch vom TC Aadorf zu gönnen. Die kühlen Temperaturen und den kurzen Regenschauer zum Schluss mochten wohl nur die zahlreichen Zuschauer empfinden, die sich jedoch mit Tee und Kaffee warm hielten. (kli)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.