Flüchtlinge als Projekt

Im Rahmen ihrer Projektwoche beschäftigen sich Sirnacher Sekschüler heute mit Flucht und Asyl.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen

SIRNACH. «Erschrecken Sie nicht, wenn Sirenen aufheulen, Knallkörper losgehen und Soldaten in Uniform über das Gelände patrouillieren», steht in einem viertelseitigen Inserat im letzten «Sirnach aktuell». Die Gemeinde und die Schweizerische Flüchtlingshilfe machen damit gemeinsam auf den heutigen Projekttag an der Sek Grünau aufmerksam. Mit sogenannten Simulationsspielen sollen die Drittklässler dabei erfahren oder zumindest eine Ahnung davon erhalten, wie Betroffene ihre Flucht und deren Stationen erleben. Dazu absolvieren die Schüler – unter anderem – einen Parcours, auf dem sie Soldaten, Schleppern und Grenzwächtern begegnen.

Der heutige Projekttag ist Teil der alljährlichen Projektwoche an der Sek Grünau, während der die Drittklässler mit Themen wie Lohn, Steuern oder Staatskunde auf den bevorstehenden Berufseinstieg vorbereitet werden – jeweils angereichert mit einem aktuellen Thema.

Weitere Informationen zum Bildungsangebot der Schweizerischen Flüchtlingshilfe unter www.fluechtlingshilfe.ch

Aktuelle Nachrichten