Fischerleute und Meeresriesen

Merken
Drucken
Teilen

Frauenfeld Die Volkshochschule lädt im Rahmen der Reihe «Fremde Länder Asiens» zu einem Vortrag in der Kantons­bibliothek ein. Beginn der Veranstaltung am Dienstag, 20. Juni, ist um 19.30 Uhr. Das Thema lautet «Innovatives Forschungs- und Bildungsprogramm in Bangladesch zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Fischerleute und bedrohte Meeresriesen». Das Referat wird von Elisabeth Fahrni Mansur, Primarschullehrerin und Direktorin für Umwelterziehung, gehalten. Zusammen mit ihrem Ehemann leitet Fahrni Mansur ein Team von Forschern und Naturschützern in Bangladesch. Dieses wird von der Wildlife Conservation Society unterstützt. Das Team engagiert sich für innovative und effektive Ansätze, um die reiche Artenvielfalt in Bangladesch zu schützen. Dabei geht es vor allem darum, Arten wie Delfine, Wale, Haie, Rochen und Meeresschildkröten im Golf von Bengalen zu erhalten.

Die Regierung und die lokale Bevölkerung werden bei den ­Projekten stark mit einbezogen. ­Gemeinsam werden Methoden ­entwickelt, um eine nachhaltige Balance zwischen dem Schutz ­bedrohter Meeresriesen und der für die Bevölkerung existenziellen Fischerei zu finden und zu wahren. (dew)

Infos: www.vhs.ch