Finanzchef liess auf sich warten

An der Schulgemeindeversammlung Neunforn wurden drei neue Mitglieder in die Schulbehörde gewählt. Gabriela Schneider bleibt weiterhin Präsidentin.

Rahel Haag
Drucken
Teilen
Die Mitglieder der Schulbehörde Neunforn: Marcel Kölliker, Gabriela Schneider, Nicole Gredig, Reto Frehner und Brigitte Pallmann. (Bild: Rahel Haag)

Die Mitglieder der Schulbehörde Neunforn: Marcel Kölliker, Gabriela Schneider, Nicole Gredig, Reto Frehner und Brigitte Pallmann. (Bild: Rahel Haag)

NEUNFORN. Schulpräsidentin Gabriela Schneider musste an der Schulgemeindeversammlung am Mittwochabend kurzfristig umdisponieren, da sich Ueli Gerber, Ressort Finanzen, verspätete. Er hätte ursprünglich die Abnahme der Jahresrechnung 2012 sowie das Budget 2013 erläutern sollen. «Ich danke allen dafür, dass wir so flexibel sind», sagte Schneider, nachdem die ausserplanmässige Vorziehung der Wahlen einstimmig angenommen worden war.

So wurden Aktuarin Monika Hagen und Thomas Berger, Ressort Liegenschaften, verabschiedet. «Aufs Stichwort», meinte Schneider lachend, als auch Ueli Gerber, Ressort Finanzen erschien und ebenfalls mit wertschätzenden Worten inoffiziell verabschiedet werden konnte.

Eine kurzfristige Kandidatur

Zur Wahl für die Schulbehörde stellte sich als einziger Bisheriger Reto Frehner. Zudem gab es vier weitere Kandidaten. Unter ihnen Marcel Kölliker aus Uerschhausen, der sich kurzfristig zu einer Kandidatur entschlossen hatte, weswegen sein Name in der Beilage der Einladung im Vorfeld nicht zu lesen war. Schulpräsidentin Gabriela Schneider stellte sich ebenfalls für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung.

Die Wahlresultate waren eindeutig. Gabriela Schneider wurde bei der Anwesenheit von 63 Stimmberechtigten im Schulhaus Rietacker mit 62 Stimmen wiedergewählt. Auch Reto Frehner bleibt mit 61 Stimmen weitere vier Jahre im Amt. Neu gewählt wurden die 38jährige Lehrerin Brigitte Pallmann mit 60, die 41jährige Postangestellte Nicole Gredig mit 56 und der 39jährige Marcel Kölliker mit 54 Stimmen. Nur wenige Stimmen erhielt der 32jährige Fabian Häusermann und wurde somit nicht gewählt.

Aus der Rechnungsprüfungskommission traten Liliane Andres und Hans-Peter Fischer aus. In einer offenen Abstimmung wurden Dora Fiederle und Clewi Witzig einstimmig gewählt.

Eigenkapital von 1,8 Millionen

Schliesslich konnte Ueli Gerber doch noch seine letzte Rechnung präsentieren: Die Schulgemeinde schloss im vergangenen Jahr mit einem Minus von 333 Franken. Die Jahresrechnung 2012 wurde – wie auch der Steuerfuss von 70 Prozent – einstimmig angenommen. Das Budget 2013 rechnet mit einem Rückschlag von 142 000 Franken. Das sei aber zu verschmerzen, sagte Gerber. Die Schulgemeinde verfüge über ein Eigenkapital von 1,8 Millionen. Dieses werde durch den Schulhausverkauf in Niederneunforn weiter steigen. Die Liegenschaft wird für 800 000 Franken verkauft.

Zu Beginn der Versammlung hatte Aktuarin Monika Hagen das Protokoll der Schulgemeindeversammlung des vergangenen Jahres verlesen, welches einstimmig angenommen wurde.

Aktuelle Nachrichten