Film erinnert an Eidgenössisches Schwingfest

FRAUENFELD. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (Esaf) 2010 in Frauenfeld ist noch sehr stark im öffentlichen Bewusstsein vorhanden.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (Esaf) 2010 in Frauenfeld ist noch sehr stark im öffentlichen Bewusstsein vorhanden. Viele erinnern sich an den gewaltigen Aufmarsch von 280 000 Besucherinnen und Besuchern, die einmalige Feststimmung und das imposante Schwingen, das den würdigen und sympathischen Schwingerkönig Kilian Wenger hervorgebracht hat.

Das seinerzeitige OK unter dem Vorsitz von Urs Schneider pflegt noch immer einen freundschaftlichen Kontakt. Dazu gehören der gemeinsame Besuch von Schwingfesten (fix im Programm ist jeweils das Thurgauer Kantonale Schwingfest), gesellige Abende oder auch einmal ein Vortrag.

Filmdoku im Cinema Luna

Da es im August schon rund fünf Jahre seit dem Grossanlass in Frauenfeld her sind, haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes einfallen lassen. Aus dem vielfältigen Filmmaterial über das Esaf wurde eine rund neunzigminütige Dokumentation zusammengeschnitten. Zum Zug kommen darin neben dem Schwingen auch die Logistik, der Umzug und hauptsächlich der unvergessliche Festakt. Das OK und geladene Gäste sehen sich den Film am Sonntag, 13. September, im Cinema Luna in Frauenfeld an; am Nachmittag des gleichen Tages (15 Uhr) werden die Filmsequenzen auch öffentlich gezeigt. (red.)