Fernwärme lässt auf sich warten

In der vorgängigen Schulgemeindeversammlung informierte Schulleiter Daniel Leu, dass aufgrund steigender Schülerzahlen in den zwei nächsten Jahrgängen in Dussnang auf das Schuljahr 2017/18 ein dritter Kindergarten für 12 Kinder realisiert werde.

Merken
Drucken
Teilen

In der vorgängigen Schulgemeindeversammlung informierte Schulleiter Daniel Leu, dass aufgrund steigender Schülerzahlen in den zwei nächsten Jahrgängen in Dussnang auf das Schuljahr 2017/18 ein dritter Kindergarten für 12 Kinder realisiert werde. Zudem werde im ehemaligen Aufenthaltsraum der Sekundarschule für 130 000 Franken ein Lernraum eingerichtet, und im Primarschulhaus wird für total 700 000 Franken aus dem jetzigen Schulleiterbüro ein Klassenzimmer, das heutige Sekretariat wird zum Lehrerzimmer und das jetzige Lehrerzimmer zum Schulleiterbüro umgebaut. Das Budget 2017 mit einem Aufwand von 5,4 Millionen Franken und einem kleinen Defizit von 38 000 Franken sowie der gleichbleibende Steuerfuss von 98 Prozent wurden diskussionslos und einstimmig angenommen. Wie Schulpräsident Godi Siegfried informierte, sei es bei der Umstellung auf Fernwärme in den Verhandlungen mit der Hebbag noch zu keiner einvernehmlichen Einigung gekommen. (rst)