Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FELBEN-WELLHAUSEN: Spitex Region Müllheim erzielt klares Plus

Die Stimmberechtigten sind an der Mitgliederversammlung über eine erfreuliche Finanzlage informiert worden. Zudem ehrten sie eine Jubilarin.
Andreas Taverner
Bauchredner Stefan Schulze und Timi überreichen Theres Pfister einen Strauss für ihr 15-jähriges Arbeitsjubiläum bei der Spitex. (Bild: Andreas Taverner)

Bauchredner Stefan Schulze und Timi überreichen Theres Pfister einen Strauss für ihr 15-jähriges Arbeitsjubiläum bei der Spitex. (Bild: Andreas Taverner)

«Heute wird es nur Erfreuliches zu berichten geben», prophezeit Ingrid Bissegger, Aktuarin, vor der Mitgliederversammlung des Spitex-Vereins mit Sitz in Müllheim am Dienstagabend. Dieser umfasst nebst der Gemeinde Müllheim fünf weitere Gemeinden. Kurz nach 19 Uhr kann Präsidentin Susi Lehmann 66 Stimmberechtigte im Gemeindesaal Felben-Wellhausen begrüssen.

In ihrem Rückblick präsentiert Lehmann unter anderem die neuste Broschüre. Sie wurde von Barbara Molls, zuständig für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, sowie von Beatrice Brenner, Betriebsleiterin des Stützpunktes Müllheim, von Grund auf neu erstellt. Der Aufwand wird mit grossem Applaus verdankt.

Blick über den Tellerrand hinaus

«Letztes Jahr liehen wir viel Personal aus», erklärt Brenner. So gelang es der Spitex, die Auftragsschwankungen aufzufangen. Gleichzeitig lernen die Mitarbeiterinnen eine andere Spitex-Organisation, zum Beispiel Frauenfeld, kennen. «Von dort bringen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen immer wieder gute und umsetzbare Ideen für unsere ­Organisation mit», lobt Brenner die gemachten Erfahrungen.

Theres Pfister konnte für ihr 15-jähriges Arbeitsjubiläum in der Spitex nebst einem Strauss auch beste Wünsche von Bauchredner Stefan Schulze und seiner Puppe Timi im Unterhaltungsteil entgegennehmen.

Investition in Ausbau des Stützpunktes Müllheim

Nebst einigen Austritten konnten sechs Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter neu angestellt werden. Aktuell beträgt der Personalbestand der Spitex 36 Personen.

Gute Zahlen kann Niklaus Zindel verkünden, der für die Finanzen verantwortlich zeichnet. Die Rechnung 2016 schliesst mit rund 134000 Franken im Plus. Dies bei Einnahmen von rund zwei Millionen Franken und Ausgaben von annähernd 1,9 Millionen Franken.

Davon werden rund 34000 Franken den Gemeinden erstattet die restlichen 100000 Franken für das Projekt «Spitex 2018» zurückgestellt. In naher Zukunft soll der Stützpunkt Müllheim baulich erweitert werden. Das dazu nötige Bauland konnte bereits erworben werden.

Andreas Taverner

frauenfeld@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.