FDP auf beide Seiten offen

Nicht nur das SP-Nationalratsmandat dürfte von der Listenverbindung abhängen. Die FDP erzielte bei den Nationalratswahlen 2007 zusammen mit ihrer Jungpartei 12,1 Prozent der Stimmen. Ihr half die Listenverbindung mit der SVP. Doch ob diese wieder zustande kommt, ist ungewiss.

Drucken
Teilen

Nicht nur das SP-Nationalratsmandat dürfte von der Listenverbindung abhängen. Die FDP erzielte bei den Nationalratswahlen 2007 zusammen mit ihrer Jungpartei 12,1 Prozent der Stimmen. Ihr half die Listenverbindung mit der SVP. Doch ob diese wieder zustande kommt, ist ungewiss. Die CVP hat alle Mitteparteien angeschrieben und um eine grosse Listenverbindung gebeten, wie CVP-Präsidentin Cäcilia Bosshard bekräftigt. «Wir sind offen», sagt FDP-Präsident Bruno Lüscher. Die FDP verhandle sowohl mit der SVP wie auch mit CVP und BDP.

Für BDP und CVP kommt eine Listenverbindung mit der SVP indes nicht in Frage. SVP-Präsident Walter Marty gibt sich gelassen. Er kann sich eine Listenverbindung mit der FDP vorstellen. «Wir führen Gespräche.» (hal)

Aktuelle Nachrichten