Faszinierende Fenster

Sky-Frame lud am Samstag zum Orientierungslauf am «Tag der offenen Fenster». Hunderte haben die Gelegenheit für einen Blick in dieses Unternehmen genutzt. Aussergewöhnliche Technik und Design begeistern.

Margrith Pfister-Kübler
Merken
Drucken
Teilen
Neue Optik für visuelle Wünsche beim Rundgang durch Sky-Frame: Runde verschiebbare Fensterwand in ungewohnter Schlichtheit. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Neue Optik für visuelle Wünsche beim Rundgang durch Sky-Frame: Runde verschiebbare Fensterwand in ungewohnter Schlichtheit. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

FRAUENFELD. Schon das Firmengebäude der Sky-Frame AG an der Langfeldstrasse lockte als faszinierender Blickfänger. Auf dem Weg ins Firmengebäude sind Sätze zu hören: «Das ist schön, das ist Architektur mit Pflanzen.» Die Sky-Frame-Schiebefenstersysteme faszinieren rundum. In der Bautechnik ist alles möglich geworden, sofern man gewillt ist, mit Überkommenen zu brechen.

Der moderne Bau fällt auf

«Mir ist der moderne Bau aufgefallen, das wollte ich mir unbedingt anschauen. Auch die Sky-Frame-Technik interessiert mich. Ich habe einen sehr guten Eindruck bekommen», sagt Lehrer Thomas Studer, der mit seiner Familie aus Felben-Wellhausen gekommen ist.

Auch viele Jugendliche nahmen am OL und am Wettbewerb teil, wo Antworten übers Glaskleben, die Beschichtung, Produktion, Geschichte, Nationalitäten des Personals bis hin zur Einschätzung der Grösse der Testanlage zu beantworten waren.

Der Rundgang durch das Gebäude zeigte, dass vieles vereinigt und ein Milieu von Licht, Reinheit und Harmonie geschaffen wurde. Die Mitarbeiter, alle in schwarzen T-Shirts, brillierten mit Information, Leidenschaft und Arbeitsfreude für die Technik. Auf grosses Interesse stiessen die Vorträge von Sky-Frame-CEO und -Inhaber Beat Guhl. Er ist gelernter Metallbauer und absolvierte danach das Technikum Basel und ein Nachdiplom in Wirtschaft. Sie weckten auch den schöpferischen Geist und liessen die Besucher sich als Teilnehmer am gestalterischen Abenteuer neue Raumwirkung für den gehobenen Wohnbau fühlen.

Unsichtbare Fenster

Begeisterte Reaktionen gab es beim Anblick der Aufenthaltsoase mitten in der Fabrikanlage. «Wow, diese Aufgeräumtheit im Grossraumbüro», lautete die Reaktion einer jungen Frau, auch sie von der Formschöpfung der Schiebefenster fasziniert. Die schönsten Fenster sieht man nicht. Bilder von realisierten Bauten mit Sky-Frame erschlossen die Augen für eine Harmonie, die mit Phantasie, Kühnheit und Strenge arbeitet.