Familie der Beuteltiere

Kängurus gehören zur Familie der Beuteltiere. Sie sind mit langen Hinterbeinen, einem kräftigen Stützschwanz, schwachen Vorderbeinen und einem kleinen Kopf mit wachen Augen ausgerüstet. Die Fortbewegung erfolgt überwiegend in langen Sätzen hüpfend auf den Hinterbeinen.

Drucken
Teilen

Kängurus gehören zur Familie der Beuteltiere. Sie sind mit langen Hinterbeinen, einem kräftigen Stützschwanz, schwachen Vorderbeinen und einem kleinen Kopf mit wachen Augen ausgerüstet. Die Fortbewegung erfolgt überwiegend in langen Sätzen hüpfend auf den Hinterbeinen. Nach kurzer Tragezeit von 30 Tagen wird in der Regel nur ein Junges geboren. Erst nach mehreren Monaten verlässt es den schützenden Beutel. Die Familie der Kängurus umfasst 17 Gattungen und 41 Arten. Wichtige Gattungen sind die Felskängurus, die Riesenkängurus, die Baumkängurus und die Wallabys. (mhe)

Aktuelle Nachrichten