Expo am 5. Juni an der Urne

FRAUENFELD. Der Termin für die Abstimmung über den Kredit des Kantons Thurgau von drei Millionen Franken als Anteil des Kantons Thurgau für die nächste Phase der Expo-Planung ist definitiv auf den 5. Juni 2016 angesetzt. Das teil die Thurgauer Staatskanzlei mit.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Termin für die Abstimmung über den Kredit des Kantons Thurgau von drei Millionen Franken als Anteil des Kantons Thurgau für die nächste Phase der Expo-Planung ist definitiv auf den 5. Juni 2016 angesetzt. Das teil die Thurgauer Staatskanzlei mit. Der Grosse Rat hat dem Kreditbegehren für die nächste Phase des Projekts «Expo 2027 Bodensee-Ostschweiz» mit 101 zu 4 Stimmen zugestimmt. Das Projekt wird gemeinsam mit den Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden verfolgt. Während im Kanton Appenzell Ausserrhoden der Kantonsrat bereits abschliessend über seinen Beitrag beschlossen hat, wird auch im Kanton St. Gallen am 5. Juni darüber abgestimmt. Die Abklärungen in den Jahren 2016 bis 2019 werden insgesamt ca. 9,5 Millionen Franken kosten. Dafür soll eine eigenständige Geschäftsstelle eingerichtet werden.

Ebenfalls am 5. Juni kommen folgende eidgenössischen Vorlagen zur Abstimmung: Volksinitiativen «Pro Service public», «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen» und «Für eine faire Verkehrsfinanzierung» sowie die Änderungen des Fortpflanzungsmedizin- und des Asylgesetzes. (red.)