Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

EW macht über eine Million Gewinn

Aadorf Der Gemeinderat hat den Geschäftsbericht und die Jahresrechnung 2017 des Elektrizitätswerks und der Wasserversorgung Aadorf mit einem Reingewinn von 1,24 Millionen Franken genehmigt. Dies teilt die Behörde in den aktuellen Aadorfer Gemeindenachrichten mit.

Im letzten Jahr haben der Gemeinderat und die Geschäftsleitung des EW Aadorf beschlossen, im Jahr 2017 höhere Investitionen zu tätigen. Durch den Wegfall der Sanierung der Rebbergstrasse schliesst die Rechnung aber wieder im gleich hohen Rahmen ab wie im letzten Jahr. Die Geschäftsleitung hat an einem Workshop die verschiedenen Themen diskutiert und eine detaillierte Investitionsplanung über alle Sparten in den nächsten Jahren erstellt. Durch die personellen Wechsel in der Geschäftsleitung sind neue Ideen vorhanden, deren Umsetzung jedoch nach wie vor ein wenig Zeit benötigen.

Hauptertrag aus Strom erzielt

Sämtliche Sparten schliessen mit einem Gewinn ab. Aufgrund der Verschiebung der Investitionen an der Rebbergstrasse wurden mehr Arbeiten im Unterhalt getätigt. Vor allem im Verteilnetz kam es daher zu grösseren Abweichungen. Der Nettogewinn beim Strom beträgt nach den Abschreibungen rund 743 000 Franken. In der Sparte Wasser wurde ein Gewinn von 367 000 Franken erzielt. Vor allem beim Erlös aus Wasserverkauf an die Drittwerke Wängi und Wittenwil sind hohe Mehreinnahmen zu verzeichnen. Diese Zahlen seien schwierig zu budgetieren, schreibt der Aadorfer Gemeinderat. Im Netzbau ist der Erlös mit 36 000 Franken tiefer als im Vorjahr – durch die fehlenden Erschliessungsarbeiten in diesem Jahr. Mit einem ausgewiesenen Gesamtumsatz von 1,2 Millionen Franken und einem Bruttogewinn von 119 000 Franken ist der Geschäftsabschluss in der Sparte Installation wiederum sehr erfreulich.

Bei einem Gesamtertrag von 10,5 Millionen Franken und einem Gesamtaufwand von 9,27 Millionen Franken verbleibt ein Reingewinn von 1,24 Millionen Franken. Das Eigenkapital erhöht sich daher auf neu 5,1 Millionen Franken. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.