EVP befasst sich mit Kesb und EU

Merken
Drucken
Teilen

Weinfelden Unter dem Titel «Schreckgespenster Kesb und Europa?» findet am Dienstag, 14. November, ein öffentlicher Informationsabend der EVP Thurgau statt. Barbara Merz, Präsidentin der Kesb Frauenfeld, spricht über die Tätigkeit der Kesb. Christa Tobler, Dozentin am Europainstitut Basel, referiert über ein institutionelles Rahmenabkommen Schweiz-EU. Unter der Leitung der Kantonsräte Doris Günter und Hansjörg Haller werden die Themen in einem Workshop vertieft. (19.15–21.45 Uhr, BBZ Weinfelden, Aula A015. Anmeldung erwünscht: pascal.haller@evp-thurgauch, Telefon 052 520 76 00.) (red)