Evangelische Kirche erhält erste Ombudsfrau

FRAUENFELD. Die Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau hat eine Ombudsfrau: Die 40-jährige Juristin Barbara Kopieczek hat am 1. September ihre Arbeit aufgenommen, wie die Kirche am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen

Die neu geschaffene Ombudsstelle soll bei Konflikten zwischen Kirchenangestellten, Behördenmitgliedern oder Kirchbürgern vermitteln. Sie hat keine Weisungs− oder Entscheidbefugnis, sondern gibt lediglich Empfehlungen zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten ab, wie es heisst.

Die Synode hatte Kopieczek im vergangenen Juni zur ersten Ombudsfrau gewählt. Die Juristin bringt auch Erfahrung als Primarlehrerin und Schulleiterin mit. Sie arbeitete in der Bundesverwaltung und war Kaderfrau im Erziehungsdepartement des Kantons Schaffhausen sowie in der Sicherheitsdirektion des Kantons Zürich. (sda)