Eschlikon kürzt Beiträge an Stromtankstellen

ESCHLIKON. «Beitragsreglement für Massnahmen zur rationellen und sparsamen Energieverwendung und zum Schutz der Umwelt» heisst das Werk, welches der Eschliker Gemeinderat nun anpasst.

Drucken
Teilen

ESCHLIKON. «Beitragsreglement für Massnahmen zur rationellen und sparsamen Energieverwendung und zum Schutz der Umwelt» heisst das Werk, welches der Eschliker Gemeinderat nun anpasst. Bis anhin konnte für die Erstellung von Tankstellen für alternative Antriebe ein Grundbeitrag pro Anlage von 10 000 Franken von der Gemeinde beantragt werden. Vermehrte Anfragen für Beiträge an private Elektrotankstellen haben den Gemeinderat dazu bewogen, das mittlerweile über zehnjährige Reglement in dieser Position den heutigen Begebenheiten anzupassen und zu präzisieren.

Wie die Gemeinde mitteilt, hat die Behörde entschieden, das Reglement dahingehend anzupassen, dass der Grundbeitrag für Tankstellen auf 1000 Franken pro Zapfsäule und maximal 5000 Franken pro Anlage reduziert wird. Zudem sollen die Beiträge nur für öffentliche, sprich für jedermann zugängliche und nutzbare Anlagen gelten. Die Änderung des Reglements untersteht dem fakultativen Referendum. (red.)