Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ESCHLIKON: Die schönsten Sitzbänke weitherum

Endlich sind sie fertiggestellt, die sechs Bücherbänkli. Verteilt sind sie über das ganze Gemeindegebiet. Am Samstag war Einweihung. Wer alle Sitzgelegenheiten ausprobiert hat, wird mit einer Gratiswurst belohnt.
Christoph Heer
Anwohnerin Olga Häberli und Dorfkönigin Regula I. sitzen auf dem Bänkli, daneben steht Gemeinderat Peter Meier. (Bild: Christoph Heer)

Anwohnerin Olga Häberli und Dorfkönigin Regula I. sitzen auf dem Bänkli, daneben steht Gemeinderat Peter Meier. (Bild: Christoph Heer)

Eschlikon liegt im Grünen. Das ist Tatsache. Ebenso bekannt sind eigentlich die vielen Sitzbänke, an erhöhten Aussichtspunkten gelegen oder auch inmitten des Dorfes stehend. Sechs davon erstrahlen ab sofort in ganz besonderem Glanz, denn die Bänke an den Standorten Sandbach, Hiltenberg, Dorfpärkli, Farbweg, Stutz und Risberg wurden verschönert. Verantwortlich dafür zeichnen sich die Lismerfrauen, der Kindergarten Waldstrasse, die Schule Bichelsee-Balterswil, das Themenkafi, der Historische Verein Eschlikon und die Eschliker Bibliothek. Für Gemeinderat Peter Meier war der Samstag ein Jubeltag. Lange habe man auf die Realisierung dieses Projekts warten müssen. «Umso grösser ist nun die Freude, dass es geklappt hat. Es sind wahrlich nicht die ersten Themenbänkli, aber ich gehe davon aus, dass es die schönsten weitherum sind», sagte er augenzwinkernd.

Die Eröffnung fand am Samstagmittag beim Standort Dorfpärkli statt. Viele Interessierte waren mit dabei, als Anwohnerin Olga Häberli als erste Platz nahm. Dieses Bänkli, nahe an der ehemaligen Metzgerei Ackermann, soll ganz speziellen Sitzkomfort bieten. Es wurde nämlich von den Lismerfrauen eingenäht und das in den Eschliker Gemeindefarben. Wer sich nun auf den Fussmarsch begibt – von Bänkli zu Bänkli wandert – kann auf dem Plan den Talon abstempeln. Bei sechs Löchern erhält man am Stockenholz-Fest am 26. August eine Gratiswurst. Den Plan dazu erhält man in der Bibliothek und auf der Gemeindeverwaltung.

Christoph Heer

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.