Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ESCHENZ: Kulturfreuden für Freudenfels

Marion Preuss moderierte einst die «Tagesschau» beim Schweizer Fernsehen. Danach zog sie an den Untersee, um unter anderem als Fremdenführerin zu arbeiten. Ihr neuster Coup – ein Kulturprogramm für Schloss Freudenfels.
Gudrun Enders
Die ehemalige «Tagesschau»-Moderatorin Marion Preuss sitzt auf der Mauer, die zum Eingang des barocken Schlossgartens gehört. (Bilder: Reto Martin)

Die ehemalige «Tagesschau»-Moderatorin Marion Preuss sitzt auf der Mauer, die zum Eingang des barocken Schlossgartens gehört. (Bilder: Reto Martin)

ESCHENZ. Ihre Idee kam gut an. Die einstige «Tagesschau»-Sprecherin Marion Preuss führt seit vier Jahren Seminargruppen und Hochzeitsgesellschaften durch Schloss Freudenfels und seine Geschichte. Ein Kulturprogramm würde das Schloss zusätzlich beleben, dachte sie und stiess bei Hans Rudolf Maag, Mitglied des Verwaltungsrats, auf offene Ohren.

Nun startet das neue Kulturprogramm mit einem Frühlingsfest am kommenden Sonntag, 10. April. Akkordeon-Virtuose Goran Kovacevic und das Baro Drom Orkestar aus Florenz präsentieren ihr neues Projekt «JUG Süden» auf Schloss Freudenfels vor geladenen Gästen.

Im August geht es weiter

Das nächste Konzert im August mit einem Weltklasse-Gitarristen aus New York wird dann öffentlich sein. Es sei geplant, dass die Tickets auch in Kombination mit einem Nachtessen gebucht werden können, sagt Preuss. Bis zu 100 Personen haben Platz im Innenhof des Schlosses oder in der Aula in der grossen historischen Scheune.

Bei der Wahl der Künstler verlässt sich die 72jährige Marion Preuss ganz auf ihr eigenes Beziehungsnetz. Das basiert nicht allein auf ihrer 30jährigen Erfahrung als Moderatorin in Radio und Fernsehen. Preuss betreute unter anderem jahrelang als Kuratorin die Künstlerwohnung Chretzeturm in Stein am Rhein.

Eine Banktochter als Pächter

Schloss Freudenfels gehört zum Besitz von Kloster Einsiedeln. Die Liechtenstein Global Trust hat Freudenfels gepachtet und führt es als Seminar- und Tagungszentrum. Auch Hochzeiten und Familienfeierlichkeiten bis 65 Personen richten sie aus.

Auch wenn die Wochenenden in diesem Jahr bis auf wenige Ausnahmen schon mit Hochzeiten ausgebucht sind, so liegt das Schloss dennoch immer wieder recht einsam und verlassen da. Marion Preuss spricht von einem Dornröschenschlaf. Den will sie mit dem Kulturprogramm sanft beenden. Das heisst aber nicht, dass Tagestouristen auf Freudenfels gelockt werden. Die bleiben weiterhin in Stein am Rhein und können dort unter kundiger Führung von Marion Preuss die Burg Hohenklingen oder das Kloster St.Georgen erkunden.

Auch wenn sie keine Historikerin ist, so kniet sie sich intensiv in die Geschichte der Orte hinein. Das wird auch auf Schloss Freudenfels gut spürbar. Ob aufwendige Stuckdecken oder Malereien auf den barocken Türen – Marion Preuss bleibt stehen, um die Geschichte dahinter zu erzählen. Der Weg zur Schlosskapelle führt durch den ältesten Teil des Gebäudeensembles. Denn schon um 1300 stand hier ein Wohn- und Wehrturm. Doch bei aller Faszination für die Geschichte – verliebt hat sich Preuss auf Freudenfels zuerst in die traumhafte Aussicht auf den See.

Daniela Mettler Geschäftsführerin Schloss Freudenfels (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Daniela Mettler Geschäftsführerin Schloss Freudenfels (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.