Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Es spottet der Computer

«Sieht so Freizeit aus?», frage ich meine Frau Turmspatz entnervt und deute auf die Rechnungen, die ich am Computer bezahlen soll. «Heutzutage läuft alles elektronisch.» So muss ich beim E-Banking lange Reihen von Zahlen eintippen, dabei könnten wir zusammen durch den Herbstwald spazieren.

«Sieht so Freizeit aus?», frage ich meine Frau Turmspatz entnervt und deute auf die Rechnungen, die ich am Computer bezahlen soll. «Heutzutage läuft alles elektronisch.» So muss ich beim E-Banking lange Reihen von Zahlen eintippen, dabei könnten wir zusammen durch den Herbstwald spazieren. «Hör auf zu reklamieren», sagt die beste Ehefrau von allen, «du wolltest doch unbedingt jede Entwicklung mitmachen.» «Schon, aber nur weil es hiess, dass dies eine Erleichterung sei.» Schliesslich möchte sich keiner technologisch abhängen lassen.

Leider sieht man erst jetzt, dass auf diese Weise viele Arbeitsplätze verloren gehen. «Die Zukunft hat eben ihren Preis», sagt meine Frau. Nur hört der Fortschritt nicht auf. Selbstkontrolle in den Thurbo-Zügen, elektronische Schalter bei den Gemeinden, wegrationalisierte Poststellen. «Im Supermarkt sollen wir die Produkte selber scannen und mit der Maschine abrechnen, anstatt mit einer Verkäuferin noch ein paar Worte wechseln zu können», moniere ich. «Das spart Zeit», erklärt sie, «du stehst nicht in langen Schlangen vor den wenigen besetzten Kassen, sondern erledigst das Bezahlen in kurzer Zeit mit links.»

«Was machst du mit den gewonnenen Minuten?», frage ich meine Gattin. «Ich suche im Internet Tips, wie man missmutige Ehegatten aufheitern könnte.» «Hast du etwas gefunden?» «Aber sicher.» Sie geht in die Küche und kommt mit einem Tirolercake zurück. Schnell lege ich die Rechnungen weg. «Jetzt geniessen wir den Nachmittag.» «Solltest du nicht deine Turmspatz-Kolumne schreiben?» «Kein Problem», erkläre ich meiner Frau und gebe beim Laptop einige Stichworte ein. «Das läuft ab sofort elektronisch und ist so programmiert, dass noch mindestens zweihundert weitere Geschichten von uns entstehen, ohne dass jemand etwas merkt.» Und während wir den Kuchen geniessen, spottet mein Laptop, was das Zeug hält.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.