Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Es gehen gezieltere Bewerbungen ein»

Der Gewerbeverein der Region Frauenfeld ist einer der Partner des zweitägigen Berufswahlparcours für Schüler der zweiten Sek. Präsident Urs Schönholzer erzählt, wieso. Was ist die Motivation des Gewerbevereins, den Berufswahlparcours jedes Jahr zu unterstützen?
Urs Schönholzer, Präsident Gewerbeverein. (Bild: PD)

Urs Schönholzer, Präsident Gewerbeverein. (Bild: PD)

Der Gewerbeverein der Region Frauenfeld ist einer der Partner des zweitägigen Berufswahlparcours für Schüler der zweiten Sek. Präsident Urs Schönholzer erzählt, wieso.

Was ist die Motivation des Gewerbevereins, den Berufswahlparcours jedes Jahr zu unterstützen?

Es geht darum, den Schülern die Vorteile einer Berufslehre aufzuzeigen und gute Informationen zu einer Vielzahl an Berufen weiterzugeben. Das hilft den Firmen bei der Suche nach gutem Nachwuchs, denn die möchten auch eine gute Lehre anbieten können.

Kann man den Erfolg bei den Unternehmen sehen?

Das ist schwer zu beurteilen. Tatsache ist, dass den Schülern ein besseres Bild der Ausbildungsmöglichkeiten vermittelt wird und somit gezieltere Bewerbungen bei den Firmen eingehen. Die Schüler werden motiviert, eine Lehre zu machen. Das hilft den Unternehmen, die angebotenen Lehrstellen möglichst gut zu besetzen.

Sind Firmen immer interessiert daran oder ist es ein zu grosser Aufwand?

Der Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Die Unternehmen müssen sich zwei Tage um die Schüler kümmern, das braucht Personal und Zeit. Doch es ist eine lohnende Investition in die Zukunft. (gbo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.